Idee

Das Münster Modell verstehen wir als zentrales Instrument, um das Bewußtsein für stadträumliche und strukturelle Zusammenhänge zu stärken: bei Bürgern und Besuchern, Schülern und Studenten, Architekten und Bauherren, Politikern und Planern. Veranstaltungen am Stadtmodell und im Stadtraum ergänzen das Programm.

Der gemeinnützige Verein Münster Modell e.V. wurde im Mai 2006 auf Initiative verschiedener Partner gegründet:

Stadt Münster – Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung,
BDA Münster-Münsterland,
BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure Münster,
FH Münster / msa - münster school of architecture,
Wirtschaftsförderung Münster GmbH.

Maria Hilger, Jörg Krause, Ulrich Krüger, Meinhard Neuhaus, Elisabeth Philipper, Gunnar Pick, Christian Schowe, Hartwig Schultheiß, Heinz Terlau, Christoph Thiel, Siegfried Thielen, Stefan Rethfeld, Jan Rinke, Georg Wendel, Peter Wilson, Ricardo Wintzer.

Der Kreis der Förderer und Mitglieder ist seitdem stetig gewachsen. Wir freuen uns auch über Ihr Interesse - ob als Förderer oder als Mitglied.

Das Münster Modell zeigt die Architektur der Stadt in 500-facher Verkleinerung. Es entsteht Platte für Platte und wird mittelfristig die gesamte Innenstadt (4 x 4 Kilometer) bis hin zum Innenstadtring darstellen: vom Mühlenhof bis zum Zentrum Nord und vom Leonardo-Campus bis zum Hafen.

In diesem Bauzustand wird das Münster Modell als Feld von 64 Modellbauplatten eine Fläche von 8 x 8 Meter einnehmen. Aktuell konnten wir bereits über 30 Modellplatten á 1 x 1 Meter fertigstellen und 20 weitere als zentrale Grundplatten anlegen - die kurzfristig durch weitere Spenden nun vollendet werden können. Auch wurden erste Platten (Speicherstadt, u.a.) ausserhalb der Innenstadt umgesetzt.

Unser Ziel ist, Menschen zum Gespräch über die Stadt zusammenzubringen.


Münster Modell Satzung (pdf)